While doing pottery the world around me disappears

Deja Hauptman

Beim Töpfern verschwindet die Welt um mich herum

Deja Hauptman

Deja at glazing in her pottery studio in Trbovlje, Slovenia
Deja beim Glasieren in ihrem Töpferstudio in Trbovlje, Slovenien

I'm Deja Hauptman, my artist’s name is Fina Glina, and I come from Trbovlje, Slovenia. It is a small town surrounded by hills and nature where I spend a lot of time walking with my dog Candy and exploring the nature. I just love animals, plants and nature! Beside creating ceramics, I also like cooking plant-based food, dancing and Yoga. On mat, I can relax my mind and connect with my body. So I love a lot of nature-related things. And pottery, of course! After I have finished the High School of Design in Ljubljana, I started studying at the Academy of Fine Arts and Design also in Ljubljana. And there I fell in love with clay. So the whole story started. I have been working as a ceramist for about five years now.

Mein Name ist Deja Hauptman und ich komme aus Trbovlje, einer kleinen Stadt etwa eine Autostunde von der slowenischen Hauptstadt Ljubljana entfernt. Trbovlje ist umgeben von sanften Hügeln und dichten Wäldern, in denen ich viel Zeit mit meiner Hündin Candy verbringe. Neben dem Töpfern koche ich gerne vegane Gerichte, tanze und mache Yoga. Dabei kann ich meinen Geist entspannen und eine Verbindung zu meinem Körper aufbauen. Eine meiner anderen Leidenschaften ist natürlich das Töpfern! Nachdem ich die Höhere Schule für Design abgeschlossen hatte, absolvierte ich ein Studium an der Akademie für bildende Künste und Design in Ljubljana. Und dort habe ich mich auch, wortwörtlich, in das Material Ton verliebt. Seit etwa fünf Jahren arbeite ich nun unter dem Name Fina Glina als selbständige, unabhängige Keramikerin.

My love for pottery

Making things out of clay plays an important role/part of my life. I tend to be a perfectionist and pottery helps me in being a little bit more relaxed. Pottery teaches me a lot of things: To go with the flow more often, to accept the imperfect things. While I'm doing things with clay, I really calm my mind, relax my thoughts because I am just focused on the wheel and modeling. The world around me actually just disappears.

In pottery I love two things – the process and, in the end, having a product. While designing I usually think about having this project in my hands: touching, observing, using it. So I think, there is a real connection between the making and final product.

How I would describe my ceramics…

I would say: clean, simple, natural and minimalistic.

Meine Liebe zur Töpferei

Das Töpfern und Herstellen von Keramik spielen eine wichtige Rolle in meinem Leben. Sie nehmen einen wichtigen Teil in meinem Leben ein. Ich neige dazu, ein Perfektionist zu sein, und das Töpfern hilft mir, etwas entspannter zu sein. Töpfern lehrt mich eine Menge Dinge: öfter den „Flow“ zu spüren, den Dingen einfach seinen Lauf lassen, die unvollkommenen Dinge zu akzeptieren. Während ich töpfere, werden mein Geist und meine Gedanken ruhig und ich entspanne mich, weil ich mich nur auf die Drehscheibe und das Modellieren konzentriere. Die Welt um mich herum verschwindet. Am Töpfern liebe ich zwei Dinge: den Prozess und das Ergebnis. Schon beim Entwerfen stelle ich mir bereits vor, das fertige Produkt in den Händen zu halten: es anzufassen, betrachten und verwenden zu können. Für mich besteht immer eine Beziehung, ein Zusammenhang – angefangen bei der Herstellung bis zum Endprodukt.

Wie ich meine Keramik beschreiben würde...

Ich würde sagen: pur, schlicht, naturbelassen und minimalistisch.

Feel Good

Collection
Limited Edition
Kollektion
Limited Edition
handgemachtes Geschirr Kollektion

More About

Deja Hauptman

Mehr über

Deja Hauptman

Mindly Ceramics
Daniel Zanger
Austria (Europe)
+436601614150
mail@mindly-ceramics.com