Craftsmanship

"Fina Glina" - Deja's way of becoming an independent ceramist

Handwerk

„Fina Glina“ – Deja’s Werdegang zur selbständigen Keramikerin

In this interview with Deja, she talked about her story, what typical for her work is and the meaning behind her artist’s name.
Wir sprachen mit Deja über ihren Werdegang, den speziellen Charakter ihrer Produkte und was sich hinter ihrem Künstlernamen verbirgt.
by
Verena Schmied
Sep 6, 2020

Interview with Deja Hauptman:

About me

I'm Deja Hauptman and I come from Trbovlje, Slovenia. It is a small town surrounded by hills and nature where I spend a lot of time walking with my dog Candy and exploring the nature. I just love animals, plants and nature! Beside creating ceramics, I also like cooking plant-based food, dancing and Yoga. On mat, I can relax my mind and connect with my body. So I love a lot of nature-related things. And pottery, of course!

Interview mit Deja Hauptman:

Über mich

Mein Name ist Deja Hauptman und ich komme aus Trbovlje, einer kleinen Stadt etwa eine Autostunde von der slowenischen Hauptstadt Ljubljana entfernt. Trbovlje ist umgeben von sanften Hügeln und dichten Wäldern, in denen ich viel Zeit mit meiner Hündin Candy verbringe. Neben dem Töpfern koche ich gerne vegane Gerichte, tanze und mache Yoga. Dabei kann ich meinen Geist entspannen und eine Verbindung zu meinem Körper aufbauen. Eine meiner anderen Leidenschaften ist natürlich das Töpfern!

How I learned to create things made out of clay: my way of becoming a ceramist

After I have finished the High School of Design in Ljubljana, I started studying at the Academy of Fine Arts and Design also in Ljubljana. And there I fell in love with clay. At that time, the desire arose to do pottery professionally. Which I eventually put into practice and set up a small pottery studio at home. For about five years now I have been working as an independent ceramist.

Wie ich gelernt habe, Dinge aus Ton zu erschaffen: mein Weg zur Keramikerin

Nachdem ich die Höhere Schule für Design abgeschlossen hatte, absolvierte ich ein Studium an der Akademie der bildenden Künste und Design in Ljubljana. Und dort habe ich mich auch, wortwörtlich, in das Material Ton verliebt. Damals erwachte der Wunsch, dieses Handwerk später beruflich auszuüben. Was ich schließlich in die Tat umsetzte und bei mir zuhause ein kleines Töpferstudio einrichtete. Seit etwa fünf Jahren arbeite ich nun als selbständige Keramikerin.

Fina Glina: not only an artist’s name

My first name is Deja but I am producing under the name "Fina Glina". Fina Glina literally means fine clay in English. Which explains that clay is a really fine, natural and soil material. Actually, Fina Glina is the translation from English into my mother tongue Slovenian.

In combination with my name I also created a logo which represents two hands together in a closed position. Actually the story behind it is that this position makes a circle and this circle represents the connection – my hands and clay – when I am throwing on the wheel. The connection of my hands and the clay is about transmitting my thoughts and my ideas through hands on clay. And clay transmits it's positive vibes and energy through my hands to my body.

„Fina Glina“: mehr als (m)ein Künstlername

Mein Vorname ist Deja und ich bin unter dem Namen "Fina Glina“ tätig. Fina Glina ist slowenisch und heißt übersetzt "feiner Ton". Ton ist eben ein wirklich feines, ursprüngliches und reines Naturprodukt.

In Kombination mit meinem Namen habe ich auch ein Logo entworfen, das zwei Hände in einer geschlossenen Position darstellt. Die Geschichte dahinter: Diese Position bildet einen Kreis und dieser Kreis stellt die Verbindung meiner Hände mit dem Ton dar, wenn ich mit der Töpferscheibe arbeite. Über meine Hände stelle ich eine Beziehung her und übertrage meine Gedanken und Ideen auf den Ton. Und Ton wiederum gibt seine positiven Schwingungen und Energie durch meine Hände auf meinen Körper zurück.

Typical for my work is…

Typical for my artwork is that I use special clays and rough textures. And I focus on mugs without the handles. The reason is, that I would like to expose the material clay. I would like to make some connection with man and clay. I think that this rough surface, some kind of opens the palms of our hands, so we can easily absorb all the feelings, all the energy of the clay. Especially the cups when you're holding it, you can really feel the material. And I think it helps people to find the connection with the nature, find a connection with themselves, to take some time and spend more quality time during drinking tea, coffee or whatever.

My ceramics are clean, simple, natural and minimalistic.

Charakteristisch für meine Arbeit ist…

Typisch für meine Keramikprodukte ist, dass ich den Ton und die Oberfläche natürlich und rau belasse. Ich möchte die Besonderheit und Natürlichkeit des Materials Ton dadurch stärker hervorheben. Ich möchte eine Verbindung zwischen Mensch und Ton herstellen. Ich denke, dass die grob strukturierte Oberfläche in gewisser Weise die Poren unserer Handflächen öffnet und sich die, im Ton gespeicherte, Energie positiv auf uns überträgt. Meine Tassen besitzen außerdem bewusst keine Henkel, damit man sie wirklich ganz in den Händen halten muss. So kann man das Material wirklich spüren.

Mit meinen Produkten möchte ich Menschen helfen, die Verbindung zur Natur und zu sich selbst (wieder) zu finden. Sich mehr Zeit für sich selbst zu nehmen und diese wertvolle Zeit zu genießen– eben bei einer Tasse Tee oder Kaffee.


Meine Keramik ist pur, schlicht, naturbelassen und minimalistisch.

More Stories

Mehr Stories

Hot Coffee Club

  • exclusive subscriber ceramics
  • new arrivals
  • early access to new collections and limited editions

Hot Coffee Club

  • exklusive Keramiken für Abonnenten
  • neu eingetroffene Artikel
  • early Access zu neuen Kollektionen und limited Editions
1x email every 2nd Tuesday
1x E-Mail an jedem zweiten Dienstag

Subscribe to our email list

Jetzt Newsletter abonnieren

We use Sendinblue as our email marketing platform. By submitting the form, you acknowledge that the your information will be transferred to Sendinblue for processing in accordance with the Terms of Use .

Wir verwenden Sendinblue als Newsletter-Plattform. Wenn du das Formular absendest, bestätigst du, dass deine Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

Mindly Ceramics
Daniel Zanger
Austria (Europe)
+436601614150
mail@mindly-ceramics.com