Anja in ihrem zauberhaften Töpferstudio

Töpferalltag

Freiheit und die Freude am Teilen: mein Leben als Keramikerin

Anja über das, was sie am Töpfern liebt und was daran herausfordernd ist

von
Verena Schmied
5.11.2021

Interview mit Anja Leskovar:

Warum ich es liebe, eine Keramikerin zu sein

Es sind mehrere Dinge: Freiheit, Kreativität, das Teilen von Wissen und die Arbeit mit dem wunderbaren Material Ton. Mit Freiheit meine ich, dass ich mir meinen Tag selbst einteile.

So kann ich auf mich, meinen Körper und meine Gefühle hören und achten und meinen Tag danach gestalten.

Weiters würde ich sagen: Kreativität. Meine Kunden sind sehr vielfältig und mögen verschiedene Stile. Dadurch ist meine Kreativität gefragt, um ihre Wünsche bestmöglich zu erfüllen.

Wissen teilen: Im Laufe der Zeit ist mir aufgefallen, dass viele Menschen daran interessiert sind, Neues zu lernen. Deshalb biete ich seit anderthalb Jahren Workshops an. Es ist ein großartiges Gefühl, jemandem etwas beizubringen, was ich selbst liebe. Aber, um ganz ehrlich zu sein, ist das nicht der einzige Grund, warum ich damit begonnen habe. Normalerweise bin ich allein in meinem Studio und in den Kursen eben nicht: Ich bin wirklich dankbar für all die Menschen, die kommen und mit mir gemeinsam töpfern.

Henkel formen und anbringen ist eine knifflige Angelegenheit

Das Material Ton: Bevor ich Keramikerin wurde, absolvierte ich das College of Wood and Design in Maribor. Es war mir immer schon wichtig, mit Naturmaterialien und meinen Händen Unikate zu erschaffen. Auch Holz ist ein wunderbares Material, aber im Gegensatz zur Arbeit mit Ton braucht man dazu mehr maschinelle Unterstützung. Beim Töpfern kann ich so gut wie alles selbst machen und benötige eigentlich nur den Brennofen.

Die Herausforderungen im Keramiker-Dasein

Du selbst zu sein, aber dennoch irgendwie anders zu sein. Seiner Arbeit treu zu bleiben und natürlich die Werke anderer KeramikerInnen zu respektieren.

Was mir am Töpfern am besten gefällt

Während des gesamten Herstellungsprozesses muss man geduldig sein, langsam und konzentriert arbeiten. Das liebe ich am Töpfern. Es beruhigt und entspannt mich einfach.

Anjas handgemachte Harmony Kollektion

Mehr in

Töpferalltag

Hot Coffee Club

  • exclusive subscriber ceramics
  • new arrivals
  • early access to new collections and limited editions

Mindly Family

  • Exklusive Keramik für Abonnenten
  • Neu eingetroffene Artikel
  • Early Access zu neuen Kollektionen und Limited Editions
1x email every 2nd Tuesday
1x E-Mail an jedem zweiten Dienstag

Subscribe to our email list

Jetzt Newsletter abonnieren

We use Sendinblue as our email marketing platform. By submitting the form, you acknowledge that the your information will be transferred to Sendinblue for processing in accordance with the Terms of Use .

Wir verwenden Sendinblue als Newsletter-Plattform. Wenn du das Formular absendest, bestätigst du, dass deine Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

Mindly Ceramics
Online Magazin und Shop für handgemachte Keramik

Daniel Zanger
Austria (Europe)
+436601614150
mail@mindly-ceramics.com